Wie entstand Braunkohle?

Braunkohle ist das Produkt eines langjährigen erdgeschichtlichen Prozesses. Im Tertiär vor 65 bis 2,5 Millionen Jahren herrschten feuchtwarme Klimabedingungen, die zu einem üppigen Pflanzenbewuchs führten. Zu dieser Zeit gab es große Waldgebiete mit verschiedenen Pflanzenarten, die auf teilweise sumpfigen Böden standen. Im Verlauf eines normalen Prozesses starben immer wieder Teile dieser Pflanzenwelt ab und versanken im moorigen Untergrund. Aufgrund tektonischer Vorgänge, senkte sich der Boden langsam ab, die abgestorbenen Pflanzenschichten wurden mit Wasser überdeckt und Druck ausgesetzt. Neue Sedimentschichten schoben sich darüber, es entstand wieder neuer Pflanzenbewuchs und der Vorgang wiederholte sich.

So entstand langsam eine Torfschicht, der durch die Überdeckung mit Wasser der Sauerstoff und weitere flüchtige Stoffe entzogen wurde. Der Druck der Erdschichten presste die Torfschichten im Verlauf der Millionen Jahre stark zusammen. Diesen Prozess nennt man Inkohlung, die in zwei Vorgänge aufgeteilt werden kann: die biochemische und geochemische Inkohlung.

Bei der bioschemischen Inkohlung bauen Mikroorganismen bei den absterbenden Pflanzenteilen Kohlehydrate, Proteine, Zellulose und Lignin ab. Es entsteht dabei eine Torfschicht, die immer größer wird. Durch Zusammenpressen wird die Schicht entwässert und es lagern sich durch Absenkung des Bodens Meeres- und Fluss-Sedimente darüber.

Bei der geochemischen Inkohlung hat die Torfschicht bereits einen Entwässerungsgrad von 75 Prozent erreicht. Der Kohlenstoffanteil nimmt durch die Abgabe von Wasser, Kohlenstoffdioxid und Methan zu und Braunkohle entsteht. Je älter die Braunkohle ist, desto weniger Zellulose und Lignin ist in ihr enthalten.

Braunkohle ist durch seine weichere Beschaffenheit das jüngere Produkt. Die wesentlich härtere und ältere Steinkohle war diesen Prozessen längerer Zeit ausgesetzt und liegt daher auch tiefer in der Erde. Anhand der Beschaffenheit der heutigen Braunkohleflöze können Rückschlüsse darüber gezogen werden, wann und wie lange an den verschiedenen Lagerstätten welche Klimabedingungen vorgeherrscht haben.